Wer schweigt, stimmt zu.

Ich hätte es noch vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten, dass die Maus auf Twitter Nazis grillt und dass sie eine stabilere Instanz gegen den rechten Sumpf darstellt als viele Menschen, von denen ich es eigentlich erwartet hätte. I mean – sie erklärt geduldig, wie Wärmepumpen funktionieren, betont, dass sie sich selbst keinem Geschlecht zuordnet und lebt so offen und selbstverständlich Toleranz, wie ich es mir von meinem Umfeld aus dem Jahr 2019 gewünscht hätte. Aber dann kam ja bekanntlich alles anders.

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, arbeite ich mich hier nun seit Jahren an der spirituellen Szene, Public Health und den Folgen medialer Desinformation ab. Dieser Artikel hier geht raus an alle, die immer noch nicht realisiert haben, wie das alles zusammenhängt und warum ich diese Energie seit Jahren aufbringe.

Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, würde die AfD mit 19 Prozent zweitstärkste Partei werden.

Und alle so: Whaaaaat? Kraaaass! Wie konnte das passieren? Inhale. Exhale. Liebe Leute, ich habe Grafiken gebastelt und versucht, die sich überlappenden Probleme zu visualisieren. Kocht euch an dieser Stelle vielleicht einen Lavendeltee oder kippt euch ein beruhigendes Aromaöl in den Diffuser. Es wird wild.

1. Die Schwurbel-DNA im DACH Raum

Muss ich das noch näher ausführen? Ich denke nicht, oder? Wir kennen sie alle, diese hochschwingenden Lichtgestalten mit Zugang zur ultimativen Wahrheit, die einen Fuck auf das Kollektiv geben. Aber hey, Love & Light, okay? Und wenn Dich das jetzt triggert, dann solltest Du mal schauen, was es mit Dir zu tun hat. Es gibt 16 Artikel in der Schlafschaf Kategorie. Zieht sie euch gerne in der chronologisch richtigen Reihenfolge rein. Der erste Artikel ging am 26. März 2020 online.

Ich habe mich in all’ den Jahren, in denen ich auf diesem Problem rumgeritten bin, mehr oder weniger durchgehend gefragt, warum es nicht wirklich ernst genommen wird, denn es hat so viele problematische Strukturen sichtbar gemacht! Die Schnittmenge der Spiri Querdenker*innen mit der Anthroposophie im DACH-Raum hat zutiefst menschenverachtendes Gedankengut an die Oberfläche blubbern lassen. Weitere Schnittmengen zu Antisemitismus wurden sichtbar, als esoterische Impfgegner*innen sich auf ihren “Anti Corona Demos” Judensterne mit “ungeimpft” Schriftzug anhefteten. Die Reaktion? “Das sind besorgte Bürger*innen. Wir müssen ihre Sorgen ernst nehmen”. Wie verschwurbelt der DACH Raum wirklich ist, checkt man aber erst, wenn man ihn mal verlässt. Denn während selbst die Faschisten in Italien noch die Maskenpflicht im Gesundheitswesen beibehalten haben, sitzt unser ehrenamtliches STIKO-Oberhaupt bei Lanz und schwurbelt öffentlichkeitswirksam in die Kamera. Der Vorsitzende der STIKO kommuniziert, dass er seine Kinder nicht impfen lassen würde.

Let(!) that(!) sink(!) in(!)

Ist es vor diesem Hintergrund ernsthaft verwunderlich, dass mehr als die Hälfte aller weltweit gemeldeten Verdachtsfälle (1.452 an der Zahl) in Sachen “Post-Vac-Syndrom” aus Deutschland kommen? Deutsche sind offenbar eine extrem empfindliche Spezies. Ebenfalls wenig überraschend: Besonders empfindliche Pflänzchen wachsen im Osten. Eine Gesellschaft, die Schwurbel so tief und fest in ihrer DNA verankert hat wie es in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Fall ist, orientiert sich kollektiv nur bedingt an wissenschaftlichen Fakten. Das macht sie besonders empfänglich für Desinformation.

2. Kollektive Desinformation

In den vergangenen Tagen wurden Protokolle des Expertenrats veröffentlicht, in denen wir nun alle nachlesen können, wie unser Justizminister Marco Buschmann die Durchseuchung durchgedrückt hat. “Das am 9.2.2022 ausgerufene „Ziel“ waren mehrfache erworbene Infektionen der Bevölkerung.” Weiter schreibt Dalibor Topić: “Wörtlich heißt es im Protokoll des Corona-Expertenrats im Rahmen seiner Diskussion mit dem Bundesjustizminister Buschmann: Ziel müsse zunächst [s]ein, durch eine hohe Impfquote die schwere Krankheitslast in der Bevölkerung zu reduzieren und im Anschluss durch mehrfache erworbene aber mild verlaufende Infektionen den Übertragungsschutz über die Schleimhautimmunität aufzubauen. Da wurden Ziele festgelegt. Der Teil der Bevölkerung, der keine milden Infektionen bekam, wurde bewusst geopfert.”

Für alle, die sich regelmäßig auf Twitter rumtreiben, ist das nichts Neues. Es nun nochmal schwarz auf weiß nachlesen zu können, schockiert mich trotzdem. Warum? Weil es unethisch ist. Der Thread unter diesem Tweet hier bringt das Thema sehr präzise auf den Punkt. Die Gesellschaft wurde bewusst getäuscht. Und ich bin ganz ehrlich, ich hätte es nie (wirklich never ever) für möglich gehalten, wie schnell Desinformation kollektiv greift. Und dass wirklich fast alle Menschen dafür empfänglich sind. Dass es auch Menschen in meinem Inner Circle gibt, die plötzlich nicht mehr so sicher sind, ob ein Booster eine gute Idee ist und die mir das Märchen von der Immunschuld erzählen.

Fakt ist: Die “robuste Bevölkerungsimmunität” bleibt nach wie vor aus. Stattdessen produzieren wir immer mehr chronisch kranke Menschen, für die es statt Hilfe und Therapie nur Spott und Häme gibt. Nochmal: Es war die bewusste Entscheidung unserer Bundesregierung, keine Luftfilter in Schulen aufzustellen. Weil Kinder bewusst zur Durchseuchung eingesetzt wurden. Wie ist es möglich, dass all’ die Eltern der Kinder, die schon jetzt chronisch krank aus dieser ganzen Scheiße hervorgehen, nicht durchdrehen und alles anzünden? Ernstgemeinte Frage.

Es gibt bisher keine einzige seriöse Studie, die auch nur einen Vorteil benennen kann, den eine Infektion mit diesem Virus mit sich bringt. Daher raten sowohl alle seriösen Wissenschaftler*innen, als auch die WHO weiterhin zur Prävention. Ist uns allen klar, dass das “Ende der Pandemie” eine zu 100% politische Entscheidung war? Und dass diese Entscheidung nichts mit wissenschaftlichen Fakten zu tun hat!?

Okay. Wir leben nun also in einem Land, in dem die konsequente Desinformation, die für die Durchseuchung zwingend notwendig war, auf fruchtbaren Schwurbelboden gefallen ist. Das wiederum hat zur Folge, dass man mit Maske die Ausnahme ist und schon lange nicht mehr die Regel. Aber nicht nur das. Man erntet Hass und Verachtung. Wird ausgelacht und beschimpft. Freundschaften driften auseinander. Beziehungen zerbrechen. Familiensysteme geraten ins Wanken. Und alles nur wegen dieser verfickten politischen Desinformation.

Ist(!) uns(!) das(!) allen(!) bewusst(!?)

Wenn ich eine Maske aufsetze, weil ein Virus der Risikogruppe 3 zirkuliert, dann hat das genauso wenig mit Angst zu tun wie das Aufspannen eines Regenschirms, wenn es wie aus Eimern gießt oder das fast schon automatisierte Anlegen eines Sicherheitsgurts, wenn ich in ein Taxi steige. Alle persönlichen Befindlichkeiten, die durch das Aufsetzen (m)einer Maske in meinem Gegenüber ausgelöst werden, resultieren aus Populismus und Desinformation. Sie haben nichts mit Fakten zu tun.

Last but not least gesellt sich zu unserer Schwurbel-DNA und der politisch äußerst erfolgreichen Desinformation aber auch noch ein fettes Medienversagen hinzu.

3. Kampagnen von Rechts

Ich habe das ja schon in meinem “Under Pressure” Artikel ausgeführt. Es sind Posts oder Tweets wie dieser, dieser oder dieser, aber auch orchestrierte Kampagnen im Print. Alleine Bild, Welt und Focus kommen seit 2022 auf mehr als 900 Artikel, die ganz gezielt Habeck und die Grünen diffamieren. Fossile Lobby-Interessen dominieren. CDU und SPD haben den ÖRR unter sich aufgeteilt. Alle Intendant:innen haben entweder ein Parteibuch einer der beiden Parteien oder stehen ihnen nahe. Auch deshalb klappen die Kampagnen gegen die Grünen so reibungslos. Das Framing richtet sich gegen alles und jeden, das/der/die sich für mehr Gleichheit, Freiheit und Menschlichkeit stark macht.

Auf Instagram schrieb gestern jemand: “Ab wann hast du nochmal gesagt, wird alles gut?” Und die Antwort auf diese Frage geht jetzt raus an alle, die das hier lesen. Ein Umbruch von einer astrologischen Epoche in eine andere ist kein Spaziergang. Als ich vor mehr als 3 Jahren angefangen habe, über das Luftzeitalter zu schreiben und immer wieder die Wassermann-Werte Freiheit, Gleichheit und Menschlichkeit mantrenartig rezitierte, war den meisten vermutlich nicht wirklich klar, was ich damit wirklich mein(t)e.

Im Wassermann geht es im Kern um Revolution, und zwar nicht um die Revolution des Egos, sondern um Revolution im Sinne des Kollektivs!

Es ist das vorletzte Zeichen des Tierkreises. Die Themen sind also gänzlich überpersönlicher Natur. Wir dürfen uns nun fragen, was im Sinne des Kollektivs ist. Denn im Wassermann ist eine Frau nicht weniger wert als ein Mann, sind PoC nicht weniger wert als weiße Menschen, sind Homosexuelle nicht weniger wert als Heterosexuelle, Arme sind nicht weniger wert als Reiche, Kranke sind nicht weniger als Gesunde und so weiter.

Je länger wir die aktuelle Normalitäts-Simulation am Laufen und die Klappe halten, umso länger wird es dauern, bis “alles gut” ist. Außer natürlich, wir orientieren uns weiter am Wertekodex des Erdzeitalters, in dem weiße, gesunde und heterosexuelle Männer (a.k.a. das Kernklientel der AfD) über allen anderen stehen. Es ist an uns, den Arsch hochzubekommen und Luftfilter anzuschaffen oder die Eier(stöcke) zu haben, die es braucht, um ein FCK NZS Bild zu teilen. Dass ein Instagram Post wie dieser zwar 227 mal geliked, aber nur 5 mal geteilt wird, ist Teil des Problems. Dass Menschen mir schreiben, dass ich ja eigentlich Recht habe mit allem, was ich über Public Health schreibe, aber dass sie selbst auch keine Maske mehr tragen, ist Teil des Problems. Dass wir uns nicht konsequent von Spiris und ihren Dienstleistungen distanzieren, die russlandfreundliche und menschenverachtende Quederdenker Narrative spreaden, ist Teil des Problems.

Jeder Mensch, der 2023 stumm in der bräsigen Masse mitschwimmt, ist verdammt nochmal Teil des Problems!

Ich fasse also nochmal zusammen: Solange wir uns nicht kollektiv im Sinne der Wassermann Werte zusammenrotten, wird nichts “gut”. Aber wir haben es in der Hand! Wir können die Zukunft aktiv mitgestalten!

Die Schnittmenge unserer diversen Bräsigkeiten sorgt dafür, dass zum aktuellen Zeitpunkt 19% die Nazis wählen würden. Und wer schweigt, stimmt zu. Teilt also verdammt nochmal diesen Artikel hier, wo ich mir jetzt schon die Mühe gemacht habe, ihn zu schreiben. Ich bezahle wirtschaftlich mit stark zurück gegangenen Shop Sales für meine öffentliche politische Haltung. Daher würde ich mich über ein Share wirklich sehr freuen. Und ich wäre auch deutlich weniger erschöpft, wenn Matthias und ich nicht den einzigen Covid Safe Space in Berlin hosten würden. Wenn sich Menschen nicht mehr nur an mir abarbeiten würden. Denn es ist sehr simpel: Je mehr Menschen Maske tragen, umso mehr Menschen tragen Maske! Menschen, die auch weiterhin Infektionen vermeiden wollen oder müssen, nehmen sowieso nicht mehr am öffentlichen Leben teil. Aber würden wir es vielleicht hinbekommen, wenigstens in den Bereichen wieder zur Maske zu greifen, den diese Menschen nicht vermeiden können? Geht wirklich die Welt unter, wenn man im ÖPNV, beim Arzt/der Ärztin oder im Supermarkt für ein paar Minuten eine Maske aufsetzt? War es je leichter, ein echtes Zeichen für Inklusion und Humanismus zu setzen?

Mask up, Stand up, Speak up!

Und falls ihr euch unsicher seid und nach einem Role Model in dieser wilden Zeit sucht, orientiert euch an der Ehrenmaus!

Jenny


Cosmic News abonnieren