Buchtipp: “Astro-Power – Es steht in deinen Sternen” von Chani Nicholas

Es gibt eine Frage, die mich innerhalb des letzten Jahres mindestens drei mal die Woche erreicht hat und die ich heute mit einem eigenen Artikel beantworten möchte. “Jenny, kannst Du ein Buch zum Thema Astrologie empfehlen, das auch für Einsteiger geeignet, aber nicht oberflächlich ist?

Kann ich. Deshalb möchte ich euch heute Astro-Power – Es steht in deinen Sternen von Chani Nicholas vorstellen. Dass dieser Artikel erst heute online geht, ist der Tatsache geschuldet, dass das Buch genau heute erst in deutscher Sprache erscheint. Und weil ich es so hart feiere, habe ich es sogar in den Cosmic Vibes Shop aufgenommen. BOOM!

Bereits vor meiner Astrologie Ausbildung stellte ich fest, dass das mit guten Astro Büchern so eine Sache ist. Zu den meisten Büchern auf der Ausbildungsliste hatte ich überhaupt keinen Draht. Sie waren größtenteils total antiquiert geschrieben – von der Illustration des Covers mal ganz zu schweigen. Es fühlte sich jedes Mal an wie eine Zeitreise, in der mir (vorzugsweise durch alte weiße Männer) erklärt wurde, wie die Astrologie funktioniert. Ein Lichtblick für mich war schon damals “You were born for this”, also die Originalausgabe in englischer Sprache von Astro-Power – Es steht in deinen Sternen. Ich mag Chanis Art zu deuten. Ihre Sprache ist zeitgemäß, sowohl was die Worte, als auch was die Bilder angeht, die sie nutzt.

Für gewöhnlich besteht Astrologie gesamtgesellschaftlich und in Zeitschriften einfach nur aus unserem Sonnenzeichen. Mir käme aber nie ein Satz wie “Ich bin Waage” über die Lippen, weil meine Sonne halt nur einen Teil meines kosmischen Fingerabdrucks ausmacht. Daher bin ich fest entschlossen, euch ab Sommer im Shop den “Cosmic Fingerprint” anzubieten, der sich ganz individuell eure Sonne, euren Aszendenten und euren Mond vorknöpft. Denn obwohl einige ihren Aszendenten noch kennen, haben die wenigsten auch nur den geringsten Schimmer von ihrem Mondzeichen.

Und genau um diese drei Basics geht es auch in Chanis Buch. In ihrer Reihenfolge steht der Mond zwar vor dem Aszendenten (also Sonne, Mond, Aszendent), aber im Prinzip ist der Ansatz genau der Gleiche. Vielleicht feiere ich dieses Buch deshalb auch so sehr.

Die Astrologie ist eine Symbolsprache und eine ziemlich komplexe noch dazu. Daran kann auch Chani Nicholas nichts ändern. Nichts desto trotz findet sie sehr zeitgemäße und verständliche Worte. Sie erklärt, dass die Planeten in unserem Horoskop die Figuren sind. Dass die Tierkreiszeichen, in denen sie sich befinden, dafür stehen, wie sie in Erscheinung treten. Und dass die Häuser die Orte sind, an denen die Aufführung stattfindet.

Ich habe zum Beispiel Mars im Löwen im 8. Haus und wenn ich nicht schon wüsste, was das bedeutet, könnte ich es mir anhand des Buches mit Chanis Erklärungen Step by Step erschliessen.

An ein paar wenigen Stellen bin ich allerdings hängen geblieben, weil sie für mich persönlich keinen Sinn machen. So steht für mich zum Beispiel das 12. Haus nicht wie im Buch beschrieben für Geheimnisse, Tabus, Kummer und Verlust, sondern für Auflösung, Transzendenz, Träume und Spiritualität. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung und ich bin ja keineswegs die letzte Astro Instanz. Nichts desto trotz möchte ich es an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen.

Der Großteil des Buches beschäftigt sich aber sowieso mit den drei Komponenten Sonne, Mond und Aszendent (sowie dem dazu gehörigen Aszendenten Herrscher). Chani definiert die Sonne als Lebenszweck, den Mond als die körperlichen und emotionalen Bedürfnisse und den Aszendenten als Lebensmotivation.

Ich würde das jetzt gerne an meinem persönlichen Beispiel erklären, aber da bei mir Aszendent und Mond identisch sind (beides Schütze) macht das an dieser Stelle nur wenig Sinn. Spätestens an diesem Punkt sollte aber klar sein, dass die Sonne keineswegs das ultimative Alleinstellungsmerkmal ist und die Aussagekraft hat, die Zeitungshoroskope oder Astro TV ihr zuschreiben.

Chani geht auch auf Aspekte ein und erklärt sie sehr verständlich. Ganz egal, in welchem Zeichen und in welchem Haus sich eure Sonne, euer Mond oder euer Aszendent befindet: Mit Astro-Power – Es steht in deinen Sternen könnt ihr euch die Deutung erschliessen.

Es ist ein Buch, das man sich als Anfänger vielleicht lieber wohldosiert und in Häppchen zu Gemüte führen sollte, denn es kommt keineswegs oberflächlich daher. Durch die Komplexität der Sache an sich könnte die Motivation daher entsprechend schnell flöten gehen.

Das Buch kann ein super Einstieg sein für alle Menschen, die sich der komplexen Sprache “Astrologie” nähern wollen. Die sich selbst besser verstehen wollen. Und ich mag sehr, dass der Untertitel der deutschen Ausgabe “Wie du mit Astrologie dein wahres Potential erkennst und lebst” lautet. In der englischsprachigen Version heisst es nämlich “Astrology for Radical Self-Acceptance”, was für mein Gefühl doch etwas zu überzogen anmutet.

Es heisst überall, dass Chani Nicholas mit einem “radikal neuen Deutungsansatz” arbeitet. Ich würde sagen, sie spricht eine sehr viel zeitgemäßere Sprache, was ihre Deutungen viel lebendiger macht. Aber ob ihr Ansatz radikal neu ist? Das muss am Ende vermutlich jede:r für sich selbst entscheiden.

Meiner Meinung nach ist Astro-Power – Es steht in deinen Sternen ein Must Read für alle, die mal etwas tiefer in die Astrologie eintauchen wollen. Sich intensiv mit dem eigenen Horoskop zu beschäftigen, kann für so viel Klarheit und Verständnis sich selbst gegenüber sorgen!

Und falls ihr gerne tiefer eintauchen, aber nicht das Buch lesen wollt, müsst ihr noch bis zum Sommer warten, wenn ich mit meinem kosmischen Fingerabdruck um die Ecke komme.

Es bleibt spannend!

Jenny