Neumond Ritual Räuchern & Manifestieren mit dem Cosmic Vibes Neumond Ritual Kit

Happy New Moon! Heute morgen zu sehr früher Stunde haben sich Sonne und Mond im Widder getroffen, daher möchte ich zur Feier des Tages mal ein Neumond Ritual mit dem Schwerpunkt Räuchern und Manifestieren mit euch teilen und euch im Zuge dessen das krachneue Cosmic Vibes Neumond Ritual Kit vorstellen.

Während der Vollmond der Höhepunkt des Sonne Mond Zyklus darstellt, geht es beim Neumond ja sehr viel deeper zur Sache. Es ist ein Reset, ein Neustart, bei dem sich aber auch viel Unbewusstes den Weg an die Oberfläche bahnen kann. Hier geht es also schwerpunktmäßig darum, den Fokus nochmal sauber auszurichten, loszulassen, was uns nicht länger dient und die eigenen Ziele und Wünsche möglichst klar zu haben.

Der Mondzyklus ist eine der wenigen Komponenten, die mich während dieser Pandemie in der Spur gehalten haben. Egal, wie crazy die Dinge sich im Außen entwickeln – der Mond umkreist einfach weiter stur unseren Planeten, trifft sich einmal im Monat mit der Sonne und steht ihr zwei Wochen später wieder gegenüber. Mich mit dem Mond zu verbinden, hat mir schon immer sehr gut getan, aber im letzten Jahr haben meine Mondrituale mir darüber hinaus auch sehr viel Halt gegeben. Und weil ich ja immer mit euch teile, was mir selbst hilft, habe ich kurzerhand Cosmic Vibes Mond Ritual Kits kreiert!

Heute soll es also analog zum Widder Neumond um das Neumond Kit gehen, das ihr entweder ohne oder mit Mondkalender erstehen könnt. Abgesehen von dem Mondkalender enthält jedes der Kits einen Fairtrade Rauchquarz als Rohstein, drei Ritualkerzen und die Cosmic Vibes Räuchermischung Neumond.

(Das Cosmic Grid Ritualtuch, das ihr auf den folgenden Bildern seht, ist btw das hier und die Räucherlampe findet ihr hier.)

Alle Mond Kits kommen in einem schwarzen Eco Baumwollbeutel zu euch, der mit einem meiner liebsten Mondzitate besiebdruckt ist.

Die Räuchermischung Neumond enthält Lavendelblüten, Salbei und Wacholderbeeren. Ihr müsst sie nicht zwingend (wie ich) in der Lampe verräuchern. Sie funktioniert auch auf Kohle. Das produziert dann allerdings Rauch. Ich persönlich mag es während Mondritualen gerne, wenn die Kräuter der entsprechenden Räuchermischung einfach nur leicht “geröstet” werden.

Bevor es losgeht, solltet ihr euch ein Plätzchen suchen, an dem ihr ungestört seid. Ich lege zum “Ankommen” immer erstmal ein Cosmic Grid und kreiere dadurch einen heiligen Raum für mein Ritual. Wie ihr seht, benötigt ihr für sowas keine drölfzigtausend fancy Kristalle. Der Rauchquarz in der Mitte aus dem Neumond Ritual Kit bildet den Anker und die Blüten kommen von den Tulpen auf meinem Wohnzimmertisch, die sich langsam, aber sicher verabschieden. Wenn euch diese Idee gefällt: Ihr könnt sowas auch auf dem Fußboden legen und braucht dafür kein Cosmic Grid.

Im nächsten Schritt entzünde ich das Teelicht der Räucherlampe und gebe ein wenig der Neumond Räuchermischung in den Glasaufsatz. Das führt dazu, dass Lavendel, Salbei und Wacholderbeeren zeitnah den Raum erobern und den energetischen Startschuss für mein Ritual setzen.

Dann schnapp’ ich mir mein Power Wish Journal, das ich aus diesen Doppelseiten hier gebastelt habe und schlage die entsprechende Seite des aktuellen Neumonds auf.

Als nächstes versuche ich ein paar tiefe Atemzüge lang, mich in die Energie des Tierkreiszeichens einzugrooven, in dem der Neumond stattfindet. In diesem Fall also in die Widder Energie. Ich formuliere im meinem Kopf meinen Power Wish schon mal vor und zünde dann eine der Ritualkerzen aus dem Neumond Kit an. Die bleiben ganz gut stehen, wenn ihr sie 2-3 Mal in das flüssige Wachs eines brennenden Teelichts dippt. Für gewöhnlich brennen sie dann in ca. 20 Minuten sauber runter, aber ich würde die Kerze trotzdem immer auf einen kleinen Unterteller oder (wie in meinem Fall) in eine kleine Räucherschale stellen.

Wenn die Kerze brennt, schreibe ich meinen Power Wish in mein Journal und lese ihn anschließend nochmal laut vor. Dann lege ich das Journal zur Seite und fixiere mit meinem Blick die Flamme der kleinen Ritualkerze. Wenn ihr wollt, könnt ihr dabei auch den Rauchquarz in euren Händen halten. Ich versuche also, mich in den Power Wish bereits reinzufühlen. Das ist wie Vorspulen und fühlen, wie es ist, wenn der Wunsch sich verwirklicht hat.

Damit höre ich erst auf, wenn die Flamme erlischt. Und von dem Zeitpunkt an, denke ich da auch nicht mehr ewig drauf rum, setze aber sehr wohl alles mir Mögliche in Bewegung, was dem Wunsch dabei hilft, sich in meinem Leben zu verwirklichen.

Manchmal nutze ich zu Beginn und zum Abschluss auch noch Klang. Zum Widder Neumond würde zum Beispiel ein Feuer Koshi super passen. Wenn es sich stimmig anfühlt, ziehe ich auch noch eine Karte aus einem Deck, das mich in genau diesem Moment anspricht. Ihr könnt vorab auch ein Ritualbad nehmen und den Rauchquarz zusammen mit etwas Salz ins Badewasser geben. Der hier beschriebene Ablauf ist nach Oben hin praktisch unendlich pimpbar. Aber das stabile Gerüst meines Neumond Rituals ist immer: Raum schaffen, Kerze anzünden, den Power Wish aufschreiben und dem Wunsch einen Schubs verpassen, indem ich ihn bereits fühle, während die Kerze runterbrennt.

Auch wenn ihr nicht viel Zeit habt, seid ihr mit diesem Basic Ritual nach 30 Minuten fertig. Und wenn ihr das dann alle 2 Wochen wiederholt, werdet ihr feststellen, dass ihr euch sehr viel klarer darüber werdet, was ihr wirklich wollt und dass ihr sehr viel dankbarer werdet für alles, was ihr schon habt. Aber letzteres wäre dann der Vollmond und um den soll es in einem eigenen Artikel gehen.

In diesem Sinne: Happy Reset! Happy Manifestation! Und Happy New Moon!

Jenny