Imbolc Ritual zum Baden mit DIY Walnusskerzen

Na, seid ihr bereit für Imbolc? Ganz egal, ob ihr das Jahreskreisfest in der Vollmondnacht zum 28. Januar oder zum ersten Februar feiert – heute möchte ich mein Imbolc Ritual mit euch teilen. Es handelt sich ganz konkret um ein Ritualbad mit selbst gemachten Walnusskerzen, aber fühlt euch bitte frei, das Ritual so abzuwandeln, dass es sich am Ende für euch stimmig anfühlt.

Der Jahreskreis ist der von der Natur vorgegebene Rhythmus unserer Vorfahren, an dem unsere europäische Spiritualität ausgerichtet war. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir alle noch wissen, was zu tun ist, wenn wir unserer Intuition folgen. Daher finde ich es immer schwierig, konkrete Handlungsanweisungen zu verteilen. Thematisch geht es zu Imbolc auf jeden Fall darum, das Licht Willkommen zu heissen. Denn nach Yule, also der Wintersonnenwende am 21. Dezember, ist ab Imbolc wieder spürbar, dass die Tage länger werden. Es geht also darum, dem Licht den Teppich auszurollen. Und wenn ihr wollt, könnt ihr vorher auch nochmal ordentlich durchräuchern.

Gibt es wohl etwas Kraftvolleres, als Feuer und ein Ritualbad zu kombinieren? Ich glaube ja nicht. Also habe ich es einfach getan. Alles, was ihr für die kleinen Walnuss-Schwimmkerzen benötigt, sind neben Walnüssen Öko-Sojawachs*, Dochte*, Lavendelblüten und ein klärendes Aromaöl eurer Wahl. Ich habe mich für Weihrauch entschieden.

Vom Prinzip her sind alle Zutaten auf “Reset” ausgerichtet. Zuerst gilt es, die Walnüsse so zu öffnen, dass die beiden Hälften der Schale heil bleiben. Dazu schiebt ihr einfach ein spitzes Messer am nicht spitzen Ende der Walnuss in diese kleine Öffnung und dreht es dann vorsichtig hin und her.

Anschließend positioniert ihr eure Walnusshälften so, dass sie nicht kippeln und gut mit Wachs befüllt werden können. Ich habe das mit Reis gemacht, ihr könnt aber auch Salz nehmen.

Dann streut ihr ein paar Lavendelblüten rein und stellt die so vorbereiteten Walnüsse zur Seite.

Zum Befüllen benötigt ihr ein kleines Kännchen oder irgendein Gefäß, aus dem ihr das Wachs halbwegs präzise heraus gießen könnt. Zum Umrühren beim Kerzengießen nehme ich immer Essstäbchen. Ein Hoch auf Lieferdienste in Pandemiezeiten…

Ich habe das Sojawachs in einem leeren Gurkenglas verflüssigt, das ich im Wasserbad erwärmt habe. Vom Gurkenglas aus habe ich es dann umgegossen in den Aufsatz meiner in 1.000 Scherben zerbrochenen Räucherlampe (außer dem Aufsatz ist leider nichts mehr von ihr übrig). Dort kamen dann noch ein paar Tropfen Weihrauch dazu und dann ab in die Walnusshälften damit!

Die Dochte hatte ich bereits im Vorfeld zugeschnitten. Sobald das Kerzenwachs trüb wird, könnt ihr die Dochte reinstecken, ohne dass sie umkippen. Das war bei mir nach etwa 3-5 Minuten der Fall.

Und so sieht das dann aus, wenn das Wachs getrocknet ist.

Nun müsst ihr nur noch die Dochte kürzen und dann sind eure kleinen Lavendel Weihrauch Schwimmkerzen auch schon einsatzbereit.

Als Badesalz habe ich jeweils 5 Tropfen bulgarischen Lavendel, 5 Tropfen Wacholderbeere und 5 Tropfen Weihrauch in ein Schälchen mit Salz gegeben und alles einmal ordentlich durchgemischt. (Dieser Mix ist im Übrigen bald auch als “Cosmic Scent” inklusive Oil Wallet in meinem Shop erhältlich!)

Aber zurück zum Baderitual! Wenn ihr bereit seid, könnt ihr das Badewasser einlassen und währenddessen euer Badesalz in die Wanne geben. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Bergkristalle ins Wasser legen oder das Wasser mit für euch stimmigen Klängen bespielen (oder besingen).

Achtet darauf, dass es warm genug ist, wenn ihr in die Wanne steigt, denn wenn ihr die Kerzen erstmal angezündet habt, könnt ihr kein weiteres Wasser mehr einlaufen lassen. Legt euch außerdem Streichhölzer und eine Kerze für den Wannenrand bereit, an der ihr die kleinen Schiffchen entzünden könnt.

Positioniert euch nun also bequem in der Wanne und zündet Schiffchen für Schiffchen an, lasst es ins Wasser und ladet das Licht und den Frühling zurück in euer Leben ein. Begrenzt die Walnussschiffchen auf eine Zahl, mit der ihr euch wohl fühlt. Ihr werdet merken, wann es reicht.

Sofern ihr die Schalen sauber befüllt habt, sollte kein Wachs über den Rand ins Badewasser laufen. Falls das doch passieren sollte, wird die Erde sich aber auch weiterdrehen. Und wenn der Gedanke an Wachs im Badewasser euch abturnt, könnt ihr alternativ auch das Rezept für Massagekerzen verwenden. Dann habt ihr ausschließlich körperpflegende Inhaltsstoffe im Wasser. Aber denkt immer dran: Ein Ritualbad ist kraftvoll as fuck und nicht vergleichbar mit einem Wellness Schaumbad.

Achja, und die Kerzen brennen ca. 30 bis 40 Minuten.

Warum mein Badewasser auf den Bildern so mysteriös blau schimmert, kann ich mir auch nicht so recht erklären, aber was ich fast noch zauberhafter (also im wahrsten Sinne des Wortes) fand als die vielen kleinen Lichter, waren die Geräusche der Walnussschiffchen am Wannenrand.

Ihr könnt die kleinen Kerzen aber auch super in euer Ritual integrieren, ohne mit ihnen zu baden. In einer mit Wasser befüllten Schüssel machen sie sich nämlich auch sehr gut.

So oder so: Habt viel Freude beim Nachmachen und Happy Imbolc!

Jenny

Ich habe alle Zutaten selbst gekauft. *Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr etwas über so einen Link kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letzten Endes wieder dabei hilft, Age of Aquarius in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.