Naturkosmetik selber machen Rezepte: “Gesund & Schön mit der Kraft ätherischer Öle”

Freund*innen der selbst gemachten Naturkosmetik, heute möchte ich eine Buchempfehlung in Sachen “Naturkosmetik selber machen Rezepte” mit euch teilen, über die sich all’ diejenigen freuen dürften, die nach handfesten Basic Rezepten suchen.

Meine eigenen DIY kreiere ich ja immer so, dass sie auch ein Stück weit spektakulär aussehen und sich dadurch auch als DIY Wellness Geschenk eignen. Um dabei schöne Farben zu erreichen, setze ich meistens auf weißes Kokosöl als Basis und auch was die verwendeten Aromaöle angeht, ist bei mir alles schon eher stark auf Wellness ausgerichtet. (Weshalb meine Wahl bei etwa jedem zweiten DIY auf bulgarischen Lavendel fällt. Ich bin da sehr einfach.)

Die Rezepte aus “Gesund & Schön mit der Kraft ätherischer Öle” hingegen haben immer ein ganz konkretes Ziel. Zum Beispiel gestresste Gesichtshaut beruhigen, trockene Haarspitzen auf Vordermann bringen oder poröse Nägel pflegen. Check!

Die Frau hinter dem Buch ist Billy und Billy ist nicht nur Kosmetikerin mit Fokus auf zertifizierte Naturkosmetik, sondern auch die Lady hinter Organic Sunday, einem Online Magazin für Nachhaltigkeit.

Da sich auf jeder Seite eines Rezeptes neben wunderschönen Bildern gleichzeitig auch die Zutatenliste befindet, binde ich hier und heute keine weiteren Bilder aus dem Buch selbst ein, aber auf Billys Blog bekommt ihr einen super Eindruck davon, wie es von innen aussieht.

“Gesund & Schön mit der Kraft ätherischer Öle” startet mit einem Kapitel zum Aromatherapie Grundwissen und bevor es dann so richtig ans Eingemachte geht, geht Billy nochmal auf die Qualität der Rohstoffe und Bio Siegel in der Naturkosmetik ein.

Auf den folgenden knapp 50 Seiten findet ihr Aromatherapie Steckbriefe von Anis bis Zitrone, wo ihr auch immer mal wieder nachschlagen könnt, wenn ihr euch unsicher bezüglich der Wirkung eines ganz bestimmten Aromaöls seid. Und auf weiteren knapp 20 Seiten schliessen sich neun Pflanzenportraits der Basisöle an, die ich persönlich sehr gefeiert habe. Ich werde zukünftig auf jeden Fall öfter mal Basisöle jenseits von Kokos- und Jojobaöl eine Chance geben.

Super hilfreich fand ich auch die Dosierungshilfe auf Seite 101, die ganz konkrete Angaben zur Menge des Aromaöls macht, die der DIY Kosmetik beigemixt werden und bevor es dann an die Rezepte geht, regnet es nochmal ein paar wichtige Facts über unsere Haut aka unser größtes Sinnesorgan.

Die Rezepte zum Nachmixen findet ihr dann auf den letzten 74 Seiten des Buches und ich bin mir sicher, dass euch die Basiscreme oder die Basislotion in abgewandelter Form hier zukünftig nochmal begegnen wird. Billy unterteilt ihre DIYs in “Rezepte für die Schönheit” und “Rezepte für die Gesundheit”. Unter letzteren findet ihr dann auch sowas wie desinfizierendes Handspray, Fußöl gegen Nagelpilz oder eine Gurgellösung gegen Halsschmerzen.

Mein Fazit? Wenn ihr auf DIYs steht und schon das eine oder andere meiner Rezepte nachgemixt habt, werdet ihr bestimmt große Freude mit diesem Buch haben, denn es enthält neben den Rezepten viele wertvolle Infos zu den Ölen (sowohl zu Aromaölen, als auch zu Basisölen) ihrer Wirkungsweise und unserer Haut.

Kaufen könnt ihr das Buch im Taoasis Shop, online habe ich keine weitere Bezugsquelle finden können, aber da es eine ISBN Nummer hat (978-3-00-065632-3), solltet ihr es auch in der Buchhandlung eures Vertrauens bestellen können.

Wir werden kommenden Monat ja alle viel Zeit haben. Warum also nicht Kosmetik selber machen?

Empfehlung von mir an euch!

Jenny