7 Monate später – ein Pandemie Update

Ihr Lieben, wie steht’s um euch? Hier eher turbulent, daher ist es mal wieder an der Zeit für ein Update.

War nicht den ganzen Sommer über klar, dass sich alles nochmal spürbar zuspitzen wird, sobald wir die Fenster wieder schließen, die Heizungen anschmeissen und sämtliche Treffen sich in geschlossene Räumlichkeiten verlagern?

Ich für meinen Teil habe auf jeden Fall den gesamten Sommer in diesem Wissen verbracht und das Licht und jeden Sonnenstrahl ganz besonders intensiv aufgesaugt, während sich um mich herum (gefühlt) 3,5 Millionen Menschen (plus Touris) so verhalten haben, als sei der ganze Spuk vorbei. Ich habe mich mehr als einmal gefragt, ob mit mir irgendwas nicht stimmt, weil ich nicht verreist bin, Freunde nicht mehr umarmt und meine Lieblingsrestaurants nur noch outdoor besucht habe.

2020 ist transformativ as fuck und durch meine Astro Ausbildung war mir auch ziemlich schnell klar, worum es im Kern geht. Was hat noch Fundament für die neue Zeit und was darf gehen? Ich habe nicht nur Bekanntschaften, sondern auch Freundschaften aus meinem Leben verabschiedet, viel über die Verbindung zwischen Esoterik und Nationalsozialismus gelesen und demzufolge auch viel über die Spiri Szene und rechtes Gedankengut gelernt. Ich habe eine Weiterbildung absolviert, bei der die Dozentin die Pandemie leugnete (was sich in völliger Ignoranz hinsichtlich der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung äußerte) und gelernt, beim Sound Bath konsequente Masken-Ansagen zu machen. Wer mir auf Instagram folgt, hat außerdem mitbekommen, dass sich on top auch noch ein persönlicher Schicksalsschlag unter das “ganz normale Drama” dieses Jahres gemischt hat und ich mich auch privat im Loslassen üben durfte. Alles in allem ein unglaublich intensiver Mix an Emotionen. Wie eine Achterbahn, die seit Monaten einfach nicht anhält.

I LOVE SPA hat so viel Traffic wie nie zuvor – und gleichzeitig so wenige Auftraggeber wie noch nie. Die Spa Branche liegt am Boden und ich bin mir nicht sicher, ob sie überhaupt noch zuckt. Es ist fraglich, was von ihr noch übrig sein wird bis zum Erreichen der Herdenimmunität. Aus diesem Grund hat sich natürlich auch der Content Mix auf I LOVE SPA verändert. Meine komplette Energie fliesst seit Monaten zu 50% in das Sound Bath und zu 50% in Cosmic Vibes und ich denke, wir dürfen das Thema “Spa & Wellness” für die Zukunft komplett neu definieren. Die Zeiten, in denen Menschen wie Sardinen in Ruheräumen lagen oder der Anti Cellulite Wrap das Treatment der Stunde war, sind zweifelsohne vorbei. Ich weiss zwar schon, wie ich das Thema langfristig gerne umsetzen würde, aber dafür muss sich der Tourismussektor erst mal wieder erholen. Und das ist aktuell einfach nicht dran.

Auf lange Sicht wird es vielleicht auch wieder Body Treatment Empfehlungen geben, aber um ehrlich zu sein habe ich in Bezug auf viele unabhängige Behandler*innen und deren Umgang mit der Pandemie da derzeit schlichtweg keine Lust mehr drauf. Ja, Berührung ist wichtiger denn je in Zeiten des Social Distancings, aber ich bin einfach sehr müde von den ganzen Diskussionen, die ich mit Leugner*innen in den vergangenen Monaten geführt habe…

Ich habe Pluto sehr nah an der Sonne, vielleicht bin ich deshalb mit 41 Jahren Lebenserfahrung nun mittlerweile schon geübt in diesem Phönix/Asche Ding. An I LOVE SPA festzuhalten, so wie ich es in den vergangenen 8 Jahren aufgebaut habe, macht auf jeden Fall keinen Sinn. Und sich in Verdrängung oder Projektion zu flüchten (wie ich es in der Spa & Wellness Branche fast durchgehend beobachte), noch viel weniger.

Daher wird es zum nächsten Vollmond einen Relaunch geben. Die URL ist startklar und das Logo steht. Wer genauer hinschaut, hat vielleicht auch schon festgestellt, dass sich hier und da bereits Farben und auch die Kategorien verändert haben. Bei der Zuordnung der knapp 2.000 veröffentlichten Artikel in die neuen Kategorien war ich so manches Mal wehmütig, wohl wissend, dass dieses Kapitel sich gerade von alleine schliesst.

Der komplette Content bleibt erhalten. Ich werde nichts löschen. Ich werde nur alles in eine passendere Form bringen. Eine Form, die zeitgemäßer ist als ein Online Magazin, das sich schwerpunktmäßig mit Spa und Wellness beschäftigt. Ich freue mich riesig darauf, das Thema “Spa” zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht neu zu definieren und hier und da auch etwas weiter zu fassen. Es wird sich alles zusammen fügen wie ein großes Puzzle. Trust me.

Viele Astrolog*innen sagen ja, dass wir uns jetzt gerade in den Geburtswehen zum Luftzeitalter befinden, das am 21. Dezember beginnt. Und ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber ich fühle jede einzelne davon.

Lasst und also alle zusammen gut durch diesen Geburtskanal kommen. So sehr es auch schmerzt, dieses Herzensding loszulassen, so vorfreudig bin ich auch schon auf das, was danach kommt.

Denn wenn alles nach Plan läuft, wird mein Kartendeck ab November verfügbar sein und auch die Cosmic Malas gehen nächsten Monat an den Start. Und wenn der Relaunch geschafft ist und es dieses virtuelle Konstrukt nicht zerschossen hat (ich relaunche während Merkur rückläufig ist), gehe ich vielleicht auch noch die Sache mit dem eigenen Shop an. Falls die Achterbahn mal anhalten sollte, kann es aber auch sein, dass ich einfach mal aussteige.

Also: Wundert euch nicht, wenn sich hier und da noch mehr Kleinigkeiten ändern. Zum 31. Oktober wird sich dann (hoffentlich) alles ineinander fügen.

Jenny